• Belgier 1
  • Yelko
  • Yewa

Revieren nach Versuchspersonen

Der Hund muss bei jeder Tages-und Nachtzeit in unübersichtlichem Gelände mittels des Bringselverfahrens in systematischer Quersuche dem HF drei liegende oder sitzende Personen und einen Gegenstand anzeigen. Der HF hat das Revier auf der ungefähren Mittellinie zu durchgehen und den Hund in zügiger Gangart auf eine Distanz von 60m nach rechts und links zu senden. Der Hund muss eine Schabracke tragen. Findet er eine Versuchsperson oder den Gegenstand , so hat er in unmittelbarer Nähe das Bringsel aufzunehmen und rasch zum HF zurücklaufen. Dieser nimmt ihm das Bringsel ab. Nach den Ausgeben des Bringsels fordert der HF den Hund zum zeigen auf. Der Hund darf sich weder durch Wild noch Geräuschen ablenken lassen. Gegenüber Menschen darf er sich nicht aggressiv zeigen.